Skip to main content Deutsch

Philipp Staber

Sorry, this content is only available in German!

Assoc.Prof.Priv.Doz. DDr. Philipp B. Staber

Außerordentlicher Professor
Oberarzt an der Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie
Programmdirektor und Leiter der klinischen Studiengruppen: Lymphom, CLL
Leiter des Labors: Funktionelle Präzisionshämatologie

E-Mail: philipp.staber@meduniwien.ac.at
Tel.: +43 (0)1 40400-73782 (Büro)
Tel.: +43 (0)1 40400-73795 (Assistenz und Labor)
Tel.: +43 (0)1 40400-44100 (Studienteam)

Philipp B. Staber ist außerordentlicher Professor, Leiter des Programms für lymphoproliferative Erkrankungen und Oberarzt an der Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie an der Medizinischen Universität Wien. Nach dem Erwerb seines Doktortitels war Dr. Philipp Staber als Assistenzarzt in der Inneren Medizin an der Medizinischen Universität Graz tätig. Sein Doktorat absolvierte er in Graz und an der Harvard Medical School, Boston, MA, USA. Von 2009 bis 2013 praktizierte er ein Postdoc-Forschungsstipendium am Harvard Stem Cell Institute und dem Beth Israel Deaconess Medical Center der Harvard Medical School. Er ergänzte sein Fellowship in Hämatologie und Onkologie an der Medizinischen Universität Graz und der Medizinischen Universität Wien.

In den letzten 7 Jahren an der Medizinischen Universität Wien baute Dr. Philipp Staber sein eigenes Forschungslabor mit derzeit 14 Mitgliedern auf, veröffentlichte mehrere Arbeiten in renommierten Fachzeitschriften und warb mehr als 6 Millionen Euro an Forschungsgeldern ein. Die Gruppe baute eine umfassende, klinisch annotierte Biobank für hämatologische Malignome (viable Biobank, "Vivi-bank") auf, die mehr als 15.000 lebensfähige primäre Patientenproben von Leukämien und Lymphomen, sowie eine Plattform für das Einzelzell-Screening von Medikamenten umfasst. Durch interdisziplinäre Zusammenarbeit, die Generierung strukturierter klinischer, funktioneller und hochdimensionaler Datensätze in Verbindung mit tiefgreifendem maschinellem Lernen will die Gruppe das molekulare Verständnis von den individuellen hämatologischen Malignomen von PatientInnen und deren präzise therapeutische Ausrichtung verbessern. Mit seiner klinischen Forschungsgruppe entwickelt und führt er patientenorientierte "klinische Studien der nächsten Generation" durch, um individuelle therapeutische Strategien und Ansätze der Präzisionsmedizin bei PatientInnen mit hämatologischen Malignomen zu evaluieren.  

Pubmed Publikationsverzeichnis